Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ich praktiziere seid 2009 von ganzem Herzen als Gestalttherapeut selbständig in freier Praxis im Prenzlauer Berg und bin überzeugt von der Wirkung von Gestalt,  deren Haltung mich seit der ersten Begegnung mit ihr fasziniert und nicht mehr losgelassen hat. Meine Absicht ist es diese Faszination weiterzugeben und meine Kreativität, meinen Humor und letztlich die Liebe und Inituition meines Herzens einzusetzen um Menschen mit sich selbst und Anderen immer tiefer zu verbinden. Gemeinsam hineinzuwachsen, in eine Welt von ganzheitlicher Erfahrung, in der ab einer gewissen Tiefe und Echtheit von Kontakt, Schüler und Lehrer, sowie Klient und Therapeut oft nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind, und Wachstum durch gemeinsames Lernen stattfindet.

André Tack 

 

 Am tiefsten beeinflusst, bin ich durch meine Lehrer, Nessim  und Bärbel Behar-Kremer (TIB), und deren herzvoller Verwebung von Gestalttherapie mit tiefenpsychologischem Hintergrund, bodenständig gelebter Spiritualität und modernen traumaorientierten Ansätzen. Ebenso von Claudio Naranjo und seiner Vermittlung von Enneagramm-Kenntnissen und seinem Verständnis von ganzheitlicher Entwicklung. Sowie von  Leonard Shaw´s Gestaltarbeit, die er "Liebe und Vergebung" nennt, und seiner Arbeit mit dem inneren Kind. 

...und natürlich von meinem Sohn Jarmo und meiner Tochter Emmi, die im November 2015 und Juni 2018 geboren sind , die lächeln, wenn sie sehen, dass ich sie sehe...

 

 
Aus- und Weiterbildungen: 

  • 4 jährige Ausbildung in Musiktherapie m. Nebenfächern Tanztherapie, Kunsttherapie u. Dramatherapie (Sittard, NL) Dipl. Abschluß 2001                                                 
  • Training GIM Level I (Guided Imagery Music- "Musikgeleitete Imaginiationstherapie") Frances Goldberg (CA) 2002
  • Vipassana Meditations-Retreat in buddhistischem Kloster Wat Suan Mokkh, Thailand 2003
  • Sprituelle und therapeutische Ausbildung unter Leitung eines tibetischen Meditationsmeisters zum   Gestaltberater am TIB, Abschluß 2007
  • Fachärztlich geleitete 4 jährige psychotherapeutische Ausbildung zum "integrativen  Gestalttherapeuten" am Therapeutischen Institut Berlin (Bärbel u. Nessim Behar-Kremer)
  • Innerhalb dieser Ausbildung Intensivseminare in Tod und Sterben, Familienprozeß, Mann/Frau Prozeß, Körperpsychotherapie und Traumaarbeit nach Levine (Somatic Experiencing) , Familienaufstellung, gestalttherapeutische Traumarbeit, Sexualität, Bioenergetik
  • Weiterbildung in Hypnotherapie in Berlin (IEK, 2009)
  • Heilpraktiker (für Psychotherapie)
  • Langjährige psychotherapeutische u. musiktherapeutische Erfahrung
    (2001-2008)  in Psychosomatik (akadem. Lehrkrankenhaus d. Charite´) sowie stationärer und teilstationärer Psychiatrie   
  • seit 2008 Lehrtherapeut und Dozent für Musik- und Gestalttherapie am Institut für Entspannungstechniken und Kommunikation

  • Internationale Fortbildung: SAT " Das Enneagramm als Schlüssel zum eigenen Potenzial"  (2010 cond.by Dr. Claudio Naranjo)
  • Fortbildung  " Provokative Therapie " (2011 cond.by Frank Farelly)

  • Seit 2010 Co-therapeutische Leitung für Selbsterfahrungs- Seminare der Yoga-Akademie  am Therapeutischen Institut Berlin

  • Brainspotting (aus EMDR und Somatic Experiencing weiterentwickelte) traumatherapeutische Forbildung, Amsterdam (2012 cond. by Dr.David Grand)
  • 2012 und 2013 Containment für  5Rhythms-Workshop nach Gabrielle Roth in Copenhagen und Berlin als Musiktherapeut und Live-Musiker (Alive Project)
  • Fortbildung 2013 "Liebe und Vergebung cond. by Leonard Shaw", Gestalttraumarbeit und Arbeit mit dem inneren Kind sowie Minikurs im Wundern
  • Gestalt / Körpertherapeutischer Workshop Nov. 2015 in Oslo "Developing Presence - The First Year and the rest of your life" cond. by Dr.Ruella Frank (NYC)
  • Gestalttherapeutische Fortbildung bei  Dr. Ruella Frank Januar 2017 in New York , "Developmental Somatic Psychotherapy"

 

 

 
Bild eines Buddhakopfes aus Stein, mit einem Baum verwachsen als Symbol für Integration in der GestalttherapieBild eines Buddhakopfes aus Stein, mit einem Baum verwachsen als Symbol für Integration in der GestalttherapieDieses Foto zeigt einen Buddha-Kopf aus Stein, der im Lauf der Jahre mit dem Baum verwachsen ist. Für mich ist er zum Symbol geworden für Geborgenheit und  für die Kraft der Integration von gegensätzlichen und widersprüchlichen Anteilen in uns.
 
Der Kernpunkt der Gestalttherapie
 besteht darin, daß wir lernen , unser eigener Freund zu werden. Uns den verschiedenen oft gegensätzlichen Impulsen und Teilen in uns zu stellen und sie bewußt zu betrachten und sie letztlich miteinander zu vereinigen. Statt ungeliebte Teile unserer Persönlichkeit abzuspalten und zu verteufeln  geht es darum sie in unser Sein zu integrieren. Heil sein als "wieder Ganz werden". Gestalttherapie ist als das "wilde Kind der Psychoanalyse" eine hochwirksame erlebnisorientierte und moderne integrative Therapie, in der es darum geht eigene Möglichkeiten zu entdecken um mehr Freiheit und Lebensintensität zu erlangen. Es geht ums Erleben und Entdecken - das ist etwas anderes, als uns in unserer Geschichte zu vertstricken und im "Darüberreden" zu versinken.
Für gewöhnlich leben wir in ständigen Spannungsfeldern der verschiedenen Teile in uns. Da ist der Kritiker o. Zuchtmeister in uns, der verlangt in jeder Hinsicht ein perfektes und effektives Leben zu führen: "Iß nicht zuviel,mach deine Übungen, du solltest dieses und müßtest jenes..."
Demgegenüber steht z.B. das bedürftige Kind in uns  das ständig Ausflüchte sucht und Dinge sagt wie : "Ja aber... ich schaffe das nicht, ich will versorgt werden und bin sehr bedürftig, allein bin ich dem nicht gewachsen..."
Diese oder ähnliche Teilungen unserer Persönlichkeit sind verantwortlich für unendlich viele Formen von Spannungen. Diese Spannungsfelder sind zugleich Kraftfelder, die unsere Energie erzeugen. Oft jedoch geraten wir zwischen die Gegensätze, und die Pole, die eigentlich Energie liefern sollen verursachen ein Patt. Der eine Teil in uns macht den anderen klein, versucht ihn los zu werden oder ihn zu kontrollieren und dabei selbst zu dominieren. Wir werden depressiv, fühlen uns dumpf, ängstlich oder zerrissen und haben das Gefühl gelebt zu werden anstatt selbst zu leben.
Sobald die Kontrahenden in uns zur Vernunft kommen (zum sich wahrnehmen und Annehmen) und sich gegenseitig zuhören und bewußt begegnen, öffnet sich die Tür für Integration, Vereinigung und Heilung. Der Lebensstrom kann wieder frei fließen. Die Chance, uns von einer gespannten und gespaltenen Person zu unserem eigenen Freund zu ent-wickeln, nimmt zu.
 
In diesem Sinne ist Gestalttherapie ein Weg "Dein eigener Freund zu werden".
 

Auf Social Media mit Freunden o. Bekannten teilen...